Datenschutzerklärung für Kunden
BI VILLAGE

Sehr geehrtes Datensubjekt,
Diese Richtlinie wird gemäß Artikel 13 der Verordnung (EU) 2016/679 (im Folgenden „DSGVO“) zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten bereitgestellt.

Zwecke und Rechtsgrundlage für die als obligatorisch/notwendig erachtete Verarbeitung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden zu den folgenden Zwecken verarbeitet, die mit dem Konzept des berechtigten Interesses vereinbar sind:

  • Um Ihre Anfrage nach Unterkünften und damit verbundenen Dienstleistungen zu erfüllen oder um auf Ihre spezifischen Anfragen vor und nach der Durchführung des Vertrags zu reagieren sowie um eventuelle Streitigkeiten zu bearbeiten;
  • Zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen in Bezug auf Verwaltung, Buchhaltung, Zivilrecht, Steuern, Vorschriften, Gesetze der Europäischen Union und/oder außerhalb der Europäischen Union, die uns verpflichten, die Polizei aus Gründen der öffentlichen Sicherheit über die personenbezogenen Daten der sich aufhaltenden Kunden zu informieren mit uns gemäß den gesetzlich festgelegten Verfahren;
  • Zum Schutz der Vermögenswerte des Unternehmens (in Bezug auf Diebstahl, Raub, Beschädigung, Vandalismus, Brandschutz usw.) und zum Schutz der Unversehrtheit unserer Gäste wird in einigen Bereichen der Einrichtung ein Videoüberwachungssystem eingesetzt, das durch entsprechende Schilder gekennzeichnet ist. Zur Gewährleistung einer maximalen Sicherheit für den Zugang von Fahrzeugen und Besuchern:
  • Ermöglichung des Fahrzeugzugangs über das Personenkontrollsystem (ANPR) durch das Lesen von Autokennzeichen. Die aufgezeichneten Informationen (Zufahrtszeiten, An- oder Abwesenheit des Fahrzeugs in der Einrichtung) werden ausschließlich für organisatorische und Sicherheitszwecke verwendet;
  • Ermöglicht den Besuchern den Zugang zur Einrichtung mit Hilfe eines RFID-Geräts (Armband), mit dem die Zugangssperren an den verschiedenen Eingängen aktiviert werden können. Die aufgezeichneten Informationen (Zufahrtszeiten, Anwesenheit oder Abwesenheit des Gastes in der Einrichtung) werden nur für organisatorische und Sicherheitszwecke verwendet;

Speicherdauer der Daten

Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten:

  • Für Zwecke der verwaltungstechnischen Buchführung, auch nach Beendigung des Vertrages, für die Erfüllung aller damit verbundenen oder sich daraus ergebenden Verpflichtungen für den Zeitraum, der durch die zu diesem Zeitpunkt geltenden Gesetze vorgeschrieben ist, und in Übereinstimmung mit der Verjährungsfrist der Rechte aus dem Vertrag selbst.
  • Zu Zwecken der Zugangskontrolle (RFID, Überprüfung des Kennzeichens) werden die Daten für ein ganzes Jahr nach Ihrem Verlassen der Einrichtung aufbewahrt.
  • Zum Schutz von Personen, Eigentum und Vermögenswerten des Unternehmens durch ein Videoüberwachungssystem für 24 Stunden, außer an Feiertagen oder in anderen Fällen der Schließung der Einrichtung, und in jedem Fall nicht länger als eine Woche

Art der Datenübermittlung und Folgen bei Verweigerung

Die Bereitstellung von Daten ist für alle gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen sowie aus Sicherheitsgründen innerhalb des Feriendorfs obligatorisch. Daher kann eine vollständige oder teilweise Verweigerung der Bereitstellung dieser Daten dazu führen, dass das Unternehmen den Vertrag nicht erfüllen oder allen damit verbundenen Verpflichtungen nicht korrekt nachkommen kann.

Empfängerkategorien

Die erhobenen und verarbeiteten Daten können ausschließlich zu den oben genannten Zwecken von befugtem internem Personal behandelt und an folgende externe Stellen weitergegeben werden:

  • Öffentliche Verwaltung und/oder öffentliche Stellen, deren Mitteilung aufgrund Ihres Aufenthalts gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. öffentliche Sicherheitskräfte, Kontrollstellen, Gesundheitseinrichtungen usw.)
  • Kreditinstitute;
  • Versicherungsgesellschaften;
  • Rechtsanwälte und Rechtsberater;
  • Animationsagentur für die Betreuung der Unterhaltungsaktivitäten, an denen Sie freiwillig teilnehmen;
  • Beauftragte Catering-Unternehmen;
  • Vertriebsmanager;
  • Softwareunternehmen, die cloudbasierte Verwaltungssysteme anbieten;
  • Im Ausland tätige Unternehmen der Biasuzzi-Gruppe.

Letztere werden durch einen Vertrag oder einen anderen Rechtsakt zu Datenverarbeitern ernannt, wenn sie Daten im Auftrag unseres Unternehmens verarbeiten.

Datenübermittlung an ein Drittland und/oder eine internationale Organisation

Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb der EU in Drittländer übermittelt.

Rechte betroffener Personen

Sie haben das Recht (siehe Artikel 15–22 der DSGVO), von unserem Unternehmen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu verlangen und sie zu berichtigen, wenn sie unrichtig sind, sie zu löschen oder ihre Verarbeitung einzuschränken, wenn die Bedingungen erfüllt sind, oder ihre Verarbeitung aus berechtigten Interessen zu verweigern, die von unserem Unternehmen verfolgt werden, sowie die von Ihnen bereitgestellte Datenübertragbarkeit zu erhalten, nur wenn sie Gegenstand einer automatisierten Verarbeitung auf der Grundlage Ihrer Zustimmung oder der Vereinbarung sind.
Sie haben auch das Recht, Ihre Einwilligung für die Verarbeitungszwecke, für die sie erforderlich ist, zu widerrufen, ohne dass dadurch die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
Außerdem haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, der „Garante“ – Behörde für den Schutz personenbezogener Daten – einzureichen.

Datensubjekte

Der Datenverantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten ist Industrial Project d.o.o.